Sport-Club Regensburg e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga 1, 3.ST

SC Regensburg   TSV Wörth/Do.
SC Regensburg 5 : 0 TSV Wörth/Do.
(3 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga 1   ::   3.ST   ::   03.08.2019 (16:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ingmar Hell, Jakob Herrmann, Miroslav Zhekov, Bernhard Schweiger, James Whittaker

Assists

3x Bernhard Schweiger, Jakob Herrmann

Gelbe Karten

Charles Gietl, Bernhard Schweiger

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (14.min) - Miroslav Zhekov per Weitschuss
2:0 (35.min) - Bernhard Schweiger (Jakob Herrmann)
3:0 (40.min) - Ingmar Hell per Kopfball (Bernhard Schweiger)
4:0 (64.min) - Jakob Herrmann per Kopfball (Bernhard Schweiger)
5:0 (86.min) - James Whittaker (Bernhard Schweiger)

SC gewinnt auch zweites Heimspiel deutlich

Mit einem verdienten und deutlichen 5:0 konnte der SC den TSV Wörth besiegen.

Die ersten beiden Chancen des Spiels hatte der Gast - jeweils nach Unzulänglichkeiten in der SC Defensive. So etwa nach 10 Minuten übernahm der Gastgeber das Kommando und kam auch zu ersten Abschlüssen (Hell und Herrmann). In der 15.Minute war es dann Miro Zhekov, der einen missglückten Befreiungsschlag des Gästekeepers gedankenschnell aus 30 Metern direkt nahm und zur Führung einschoss. In der 32.Minute dezimierten sich die Gäste selbst. Nach einer Notbremsegegen den agilen Besjan Gashi sah ein Wörther glatt Rot. Kurz darauf konnte Bernhard Schweiger seinen dritten Saisontreffer erzilen (35.). Als Ingmar Hell nur 5 Minuten später eine Freistoßflanke von Bernhard einköpfte, war das Spiel eigentlich schon entschieden.

Die Gäste probierten in Hälfte 2 immer wieder durch ihren schnellen Stürmer Jakob Brau gefährlich zu werden - die SC Defensive aber hatte alles unter Kontrolle. Die Heimelf war jetzt nicht mehr ganz so zwingend, doch kam man noch zu 2 weiteren Treffern. Eine erneut von Bernhard getretene Freistoßflanke köpfte J. Herrmann ein (64.). Kurz vor Schluß war es wieder Schweiger, der einen tödlichen Pass in die Tiefe spielte, den der eingewechselte J. Whittaker eiskalt verwandelte. 

Kommenden Samstag geht es erneut zu Hause gegen die SG Walhalla - 16.00 Uhr. Die als Mitfavorit gestarteten SGler haben bisher eine ausgeglichene Bilanz (1-1-1). Mit ihrer ausgebufften Sturmreihe aber wird es kein einfaches Unterfangen.

 


Quelle: R.H.